9 A

Klassenforum der 9a des JSG
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  Login  

Austausch | 
 

 freizeit.....HOBBYS???

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
punkerkeks

avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Alter : 24
Ort : retzbeach
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: freizeit.....HOBBYS???   Di Nov 20, 2007 12:02 am


OKAY ALSO erst ma, dass hier überhaupt was drinne steht^^
aba was ich jetzt echt ma interresant find: was habt ihr eig für hobbies??
(kenn euch ja gaaaaaaaaaar net)
Very Happy Very Happy Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://evchen.a22a.de
m-f-a

avatar

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Di Nov 20, 2007 12:05 am

Ich finde man sollt erstma reinschreiben wer ma überhaupt is.... wenn ma ned seine richtigen Namen verwendet. Ich kann mir zwar schon denken dass du die Eva bist. Aber was kommt wenn sich dann jemand Streber nennt da trifft dann ja die halbe Klasse drauf zu. Very Happy

Naja meine Hobbys sind: Gammeln, zocken, (die wahre) Musik hören, E-Bass, schlagzeug spielen und natürlich meien Band.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Johannes
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Ort : HIMMELSTADT
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Di Nov 20, 2007 12:05 am

ne gaaaaaaaaaaaaaar net..

naja:
zeichnen auf jeden fall
dann spiel ich ja klavier, gitarre und klarinette
bin viel am compy: erstell hps und verwalte dieses forum.
des wars glaub ich.....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://9a-jsg.forumieren.de
punkerkeks

avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Alter : 24
Ort : retzbeach
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Di Nov 20, 2007 12:14 am

mag mich hier aber nich outen...is mir peinlich:P

_________________
wenn du sagst "spring", dann springe ich.
wenn du sagst "schwimm", dann schimme ich.
wenn du sagst "renn", dann renne ich.
wenn du sagst "lass mich los", dann halte ich dich umso fester, aus Angst dich zu verlieren!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://evchen.a22a.de
Timo

avatar

Anzahl der Beiträge : 33
Alter : 24
Ort : Büchold
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Fr Nov 30, 2007 5:30 pm

was is dia n peinlich, he eva??
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.timowinkler7@web.de
Sakul Nhuk

avatar

Anzahl der Beiträge : 5
Alter : 24
Ort : retzbach
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Fr Nov 30, 2007 7:04 pm

sakul nhuk----> lukas kuhn Wink

meine Hobbies:
- Musik hören
- Fu?ball schauen / spielen
- a bit zeichnen
- Kumbels
...... Sleep Sleep afro
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
punkerkeks

avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Alter : 24
Ort : retzbeach
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mo Dez 03, 2007 8:12 pm

mir is nix peinlich^^ nur mein name^^ scheeeeeerz mir is nix peinlich,....nur verdammmt langweilich....

_________________
wenn du sagst "spring", dann springe ich.
wenn du sagst "schwimm", dann schimme ich.
wenn du sagst "renn", dann renne ich.
wenn du sagst "lass mich los", dann halte ich dich umso fester, aus Angst dich zu verlieren!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://evchen.a22a.de
Felix
Gast



BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 6:01 pm

Hobbys :
-Modellschiffe bauen
-Mit Lego Gebäude und Schiffe nachbauen
-JugendForscht

Hier ein paar Schiffinfos :

Anfänge : Vor fossil belegten mindestens 40.000 Jahren (nach anderen Indizien schon viel früher) ist der Homo sapiens nach Australien eingewandert. Dank niedrigerem Meeresspiegel gab es damals zwar kürzere Seewege von Asien nach Australien als heute, über dem Timorgraben mussten aber mindestens 100 km Ozean überquert werden. Dafür waren hochseetaugliche Wasserfahrzeuge nötig (wenn man einen unglaublichen Zufall ausschließt). Doch bleibt der Nachweis indirekt, da man bisher keine direkten fossilen Hinweise auf Schiffe aus dieser Zeit kennt.

Die ältesten direkten (fossilen) Nachweise von Wasserfahrzeugen sind Einbaum- und Paddelfunde in Nordeuropa, die bis ~7500 v. Chr. datiert werden können. Der älteste Nachweis eines Segels ist eine Felszeichnung in der nubischen Wüste, die um ~5000 v. Chr. entstand. Bis ~3500 v. Chr. reichen Modelle aus Ägypten zurück.

Von den Ägyptern sind die ältesten größeren Schiffe direkt belegt. Sie wurden vermutlich vorwiegend für den Binnenverkehr auf dem Nil gebaut, später auch für den Seekrieg (Darstellungen von Kriegsschiffen mit Rammsporn und hochgezogenem Achtersteven auf der Insel Syros, 2800 v. Chr.) und für den Fernhandel (Pharao Sahu-Re sandte um 2500 v. Chr. Schiffe nach Syrien, Somalia und Ostafrika).

Ebenfalls aus Ägypten stammt der älteste erhaltene Schiffsfund (Cheops-Bestattungsschiff, 2650 v. Chr.), der von einer bereits ausgereiften Schiffsbaukunst zeugt. Das Schiff hatte keinen Kiel und wurde mit Hilfe längs gespannter Taue in Form gehalten. Die Planken aus importiertem libanesischem Zedernholz waren ebenfalls mit Tauen vernäht.

Ein Schiffsfund in Jang-Shao (China) beweist, dass die Chinesen um etwa 2000 v. Chr. ebenfalls Schiffe bauen konnten und auch Querschotts schon bekannt waren.


Mit zunehmendem Handel und Informationsaustausch begann sich Im 15. Jh. mit der Karacke ein gesamteuropäischer Schiffstyp herauszubilden. Dieser war dreimastig (von denen die ersten beiden rah- und der hintere lateinergetakelt war), völlig gebaut und hatte hohe Aufbauten, die in den Schiffsrumpf einbezogen waren. Anfänglich war dieses Schiff in Nordeuropa noch geklinkert und als Hulk bezeichnet, allerdings setzte sich auch in Nordeuropa die Kraweelbeplankung durch, die den Bau größerer Schiffe ermöglichte.

Die Karacke war ein robustes und hochseetaugliches Schiff, das sofort in die steigende Zahl von Überseeexpeditionen einbezogen wurde. Die Flotte des Kolumbus von 1492 bestand noch aus zwei Karavellen und einer Karacke, die des Vasco da Gama von 1498 hingegen schon aus fünf Karacken.

Gerade in Südeuropa war der Übergang der Nao zur Karacke sehr fließend, und oft wurden beide Namen für denselben Schiffstyp verwendet.

Das 16. Jh. war durch einen extremen Anstieg des Überseeverkehrs gekennzeichnet. Schiffe dienten nicht nur der Erkundung und Entdeckung, sondern mussten wachsende Mengen von Truppen, Gütern und Siedlern transportieren. Dies wurde zum einen dadurch erreicht, dass man anfänglich Karacken noch größer baute (teilweise auch mit vier Masten) dennoch schien die Entwicklung eines neuen Schiffstypes unumgänglich, da die Erfindung der Stückpforte um 1500 nun auch die Aufstellung schwerer Geschütze in den Zwischendecks ermöglichte, die bei der Karacke zu dicht über der Wasserlinie lagen.

So bildete sich in der ersten Hälfte des 16. Jh. die Galeone heraus, deren typischstes Merkmal das Galeon, ein spitz zulaufender Vorbau am Bug des Schiffes, war. Die Galeone hatte trotz ihrer Größe recht schlanke Unterwasserformen und drei oder vier Masten, von denen die ersten beiden rahgetakelt waren. Kriegs- und Handelsschiffe unterschieden sich hauptsächlich in der Bewaffnung, waren aber von der Architektur sehr ähnlich. Außerdem gab es regionale Unterschiede (englische Schiffe waren bei gleicher Bewaffnung meist kleiner, was bis zum Ende der Segelkriegsschiffära so bleiben sollte).

Im Mittelmeer war nach wie vor die Galeere das am meisten verbreitete Kriegsschiff. Die Seeschlacht von Lepanto (1571), bei der sowohl die heilige Liga als auch das Osmanische Reich über 200 Schiffe bereitstellten, war die größte Galeerenschlacht der Geschichte. Allerdings hatten Galeeren den Nachteil, dass ihre Riemen einer Breitseitenaufstellung der Geschütze im Wege standen, weshalb ihre Feuerkraft gering blieb.

Ein Versuch, dieser Problematik Rechnung zu tragen war die Entwicklung der Galeasse.

Im 17. Jahrhundert entwickelte sich die Galeone zum veritablen Kriegsschiff. Die Breitseitenaufstellung der Geschütze erforderte entsprechende Taktiken, in der diese zum Tragen kam. Endeten die Seeschlachten des ersten Englisch-Niederländischen Seekrieges (1652-1654) noch im Mêlée, so findet im zweiten Englisch-Niederländischen Seekrieg (1665-1667) die Linientaktik (Aufstellung in Kiellinie) zunehmende Verwendung (z.B. Seeschlacht von Lowesoft).

Zu diesem Zeitpunkt fing man an, Kriegsschiffe danach zu unterscheiden, ob ihre Bewaffnung und Standfestigkeit für die Verwendung in der Hauptkampflinie ausreichend war. Schiffe, bei denen das zutraf, wurden als Linienschiffe bezeichnet und hatten meistens zwei Batteriedecks. Schiffe mit derer dreien waren vorhanden (erster Dreidecker war die englische „HMS Royal Prince“, 1610) aber selten, denn es war schon schwierig genug einen ausgewogenen Zweidecker zu bauen (1628 kenterte die schwedische „Wasa“ im Hafen).

Schiffe, die zu schwach für die Linie waren, wurden als Fregatten bezeichnet und hatten ein oder zwei Batteriedecks und waren den Linienschiffen meist an Geschwindigkeit überlegen. Entsprechend ihrer barocken Zeit waren auch Kriegsschiffe über und über verziert, besonders die Heckpartie (der englische Dreidecker „Sovereign of the Seas“ (1637) war sogar fast komplett mit Zierrat überzogen).

Die größten Handelsschiffe des 17. Jh. waren die Ostindienfahrer der Handelskompanien (Niederländische Ostindien-Kompanie, Britische Ostindien-Kompanie). Diese waren aber keine reinen Frachter, sondern zur Verteidigung und zur Durchsetzung von Kompanieinteressen gut bewaffnet. Für ihre langen Überseefahrten waren die Ostindienfahrer mit sehr großer Segelfläche ausgestattet, was aus Stabilitätsgründen einen breiten Rumpf notwendig machte.

Das am weitesten verbreitete Frachtschiff jener Zeit war aber die Holländische Fleute, die vom 16. bis zum 18. Jh. überall in Europa anzutreffen war. Die Fleute kombinierte eine hohe Ladekapazität mit relativ geringem Tiefgang, und war daher für den Nord- und Ostseebereich hervorragend geeignet.


Fregatte USS ConstitutionIm 18. Jh. setzte sich eine verfeinerte Klassifizierung von Kriegsschiffen durch, indem sie entsprechend ihrer Bewaffnung in Ränge eingeteilt wurden. Die genauen Unterteilungen variierten zwischen den Nationen, waren aber insgesamt sehr ähnlich.

In der britischen Marine wurden die Schiffe der ersten vier Ränge als Linienschiffe bezeichnet. Dabei waren diejenigen ersten Ranges solche mit mindestens 100 Kanonen und drei Batteriedecks. Diese waren aber selten und entsprangen eher repräsentativen als militärischen Bedürfnissen. Dreidecker zweiten Ranges hatten 90 bis 98 Kanonen. Die Linienschiffe dritten und vierten Ranges waren Zweidecker mit 64 bis 80 bzw. 50 bis 60 Kanonen. Den Kern der Linienstreitkräfte bildeten die Schiffe zweiten und dritten Ranges. Schiffe fünften (32-40 Kanonen) und sechsten Ranges (20-30 Kanonen) wurden als Fregatten bezeichnet. Fregatten wurden meist für spezielle Aufgaben außerhalb der Linienstreitkräfte verwendet. Allen Schiffen ersten bis sechsten Ranges war gemeinsam, dass sie als Vollschiff getakelt waren, also drei Masten mit Rahsegeln hatten.

Fahrzeuge mit weniger als drei Masten oder weniger als 20 Kanonen wurden in der britischen Marine als Sloops bezeichnet. Sie waren meist als Brigg, Schnau oder Ketsch getakelt. Sie dienten der Aufklärung, der Nachrichtenübermittlung und der Jagd auf gegnerische Handelsschiffe.

In anderen Marinen (beispielsweise der amerikanischen und französischen) wurden kleinere Kriegsschiffe auch als Korvetten bezeichnet, die zumeist als Vollschiff getakelt waren, aber weniger Kanonen als Fregatten trugen.

Das Segelkriegsschiff des 18. Jh. war technisch ausgereift, hatte sein Entwicklungspotential ausgeschöpft und veränderte sich kaum noch bis zum Ende der Segelkriegsschiffära. Die großen Seeschlachten zur Wende vom 18. zum 19. Jh. (Seeschlacht bei Kap St. Vincent (1797), Schlacht von Trafalgar 1805) stellten gewissermaßen einen Höhepunkt in der Ära der Segelkriegsschiffe dar, bevor die Industrialisierung und der technische Fortschritt des 19. Jh. das Segelkriegsschiff als Waffensystem obsolet machte.

Die letzte Seeschlacht zwischen Segellinienschiffen fand 1827 bei Navarino statt.
Nach oben Nach unten
punkerkeks

avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Alter : 24
Ort : retzbeach
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 6:35 pm

ups is des ausführlich^^

so war des nich gemeint lol

(ach ja derjenige, ders alles gelesen hat unds mir erzählt,kriegt nen keks von mir^^)

_________________
wenn du sagst "spring", dann springe ich.
wenn du sagst "schwimm", dann schimme ich.
wenn du sagst "renn", dann renne ich.
wenn du sagst "lass mich los", dann halte ich dich umso fester, aus Angst dich zu verlieren!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://evchen.a22a.de
Begga



Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 24
Ort : Himmelstadt
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 7:15 pm

Ich habs net gelesen, weils mich irgendwie net interessiert...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laura

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:04 pm

boah ich will den keks aber ich les es net durch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Begga



Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 24
Ort : Himmelstadt
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:06 pm

^^laura du vielfrass
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laura

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:07 pm

ach gschmar shut up
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Begga



Anzahl der Beiträge : 21
Alter : 24
Ort : Himmelstadt
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:07 pm

jaja laura ich erinnern nur an die Nudeln
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Laura

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:09 pm

an welche nudeln scho wieder!! ich hätt jetzt als erstes mc gedacht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Johannes
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Ort : HIMMELSTADT
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:25 pm

habs gelesen. interessiert mich auch :-)

@felix: revell-modellbau is scho was tolle stimmts..?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://9a-jsg.forumieren.de
Laura

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:26 pm

ihr habt ach nichts besseres zu tun oder???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Johannes
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Ort : HIMMELSTADT
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:30 pm

hm.. ne :-) aber ich bau ehr die flugzeuge im maßstab 1:72
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://9a-jsg.forumieren.de
Laura

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:32 pm

toll und wenn interesierts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Johannes
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Ort : HIMMELSTADT
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:33 pm

den ossi, den kübi und mich :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://9a-jsg.forumieren.de
Laura

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 10:35 pm

schön dann versaut des forum damit aber nicht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
manu



Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 20.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Mi Dez 05, 2007 11:38 pm

felix des hast du abna ned abgetippt oda? Wink
auf jeden fall siehts sehr ausführlich aus^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Johannes
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Ort : HIMMELSTADT
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Do Dez 06, 2007 6:20 pm

WICHTIG: der felix hat mir heut in der schule gsagt, dass es des net is. er hat sich in wirklichkeit noch garnet angemeldet.
also:
WER HAT SICH UNTER DEM OSSI SEINEM NAMEN ANGEMELDET?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://9a-jsg.forumieren.de
Laura

avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Do Dez 06, 2007 6:49 pm

könnt ja der mfa sei leute ihr so scheisse!!! meldet euch ma gescheit an
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
punkerkeks

avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Alter : 24
Ort : retzbeach
Anmeldedatum : 19.11.07

BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   Do Dez 06, 2007 6:52 pm

oh seid ihr bescheuert ey...

_________________
wenn du sagst "spring", dann springe ich.
wenn du sagst "schwimm", dann schimme ich.
wenn du sagst "renn", dann renne ich.
wenn du sagst "lass mich los", dann halte ich dich umso fester, aus Angst dich zu verlieren!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://evchen.a22a.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: freizeit.....HOBBYS???   

Nach oben Nach unten
 
freizeit.....HOBBYS???
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Hilfe für häusliche Betreuung/Pflege

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
9 A :: Freizeit-
Gehe zu: